diesen Blog

Dieser kleine statisch generierte Platz im weltweiten Neuland ist Teil des Fediverse und dient mir in erster Linie als swap space für Gedanken zu nerdigen, meist IT-lastigen Open Source Projekten oder gar der vollständigen Dokumentation selbiger, die den Rahmen eines 500-Zeichen-Mastodon-Toots um ein Vielfaches sprengen würden.

Rein statistisch betrachtet, sollte es noch die eine oder andere Hand voll Datenreisende geben, welche mit diesem kleinen Sammelsurium an Blog Posts noch etwas Sinnvolles anfangen können. In dem Fall freue ich mich wie Harry.

Wie vielleicht schon bemerkt, gibt es in diesem Blog keine Kommentarfunktion. Das hat einerseits (datenschutz-)technische Gründe. Andererseits besteht in Zeiten, in denen Schwurbelprediger meinen, ihren geistigen Dünnschiss in jeder unversiegelten Kommentarspalte platzieren zu müssen, meinerseits auch wenig Interesse, Kommentar-Threads zu moderieren. Denn neben nüchternen Fakten und Erkenntnissen, taucht hier auch gerne mal eine Meinung auf.
Das bedeutet nicht, dass ich Feedback scheue. Im Gegenteil! Via Mastodon oder Matrix (@jumaha:matrix.datensal.at) darf man mich jederzeit kontaktieren und auch einfach mal nur übers Wetter quatschen.

den Autor

Er nutzt und interessiert sich für

  • GNU/Linux, insbesondere Fedora, CentOS und Debian
  • Matrix
  • Seafile
  • Nextcloud
  • HedgeDoc
  • Computergrafik & Computervision
  • Science Fiction

ist

  • Ehemann, Vater, Vollzeit-Nerd und Gamer
  • Informatiker
  • Lehrer
  • Beleuchtungsfetischist

schützt gerne

  • seine Privatsphäre und die anderer
  • seine Gainz
  • Fauna
  • guten Geschmack

merkt sich

  • Zahlen mit Farben
  • seinen Namen

kann verzichten auf

  • dumme Menschen
  • Sprechgesang